Neues Land, neuer Kontinent, neues Klima, neue Kultur…
In 2016 haben wir unsere erste gemeinsame Fernreise ins exotische Südostasien nach Thailand gewagt. Eine sehr aufregende, abwechslungsreiche und andersartige Reise, an die wir uns gerne zurückerinnern. 🙂

Wann?

Anfang bis Mitte November
Während es in Deutschland trüb, grau und ungemütlich nass ist, herrschen in Thailand tropisch warme Temperaturen um die 30°C und Sonnenschein. Die Regenzeit ist in den meisten Regionen vorbei, nur im Süden des Landes hält sie etwas länger an. An der Südostküste geht die Regenzeit noch bis in den Dezember hinein, doch an der Südwestküste (wo wir uns später auch auf einer Insel erholt haben) ist es schon ab November trocken.

Wie lange?

17 Tage – Die Reisedauer war gerade okay, um den langen Flug von 12 Stunden und den Jetlag für diesen Urlaub auf sich zu nehmen. Ein paar Tage länger sind sicherlich noch besser. Dennoch haben wir unsere Reisezeit optimal genutzt und viele verschiedene Eindrücke vom Land gewonnen. Auch die Entspannung kam dabei nicht zu kurz.

Was?

Eine Rundreise ist einfach ideal, um die Vielseitigkeit Thailands kennenzulernen – von der Mega-Metropole bis zu unberührter Natur, von buddhistischen Tempeln bis zu Begegnungen mit Elefanten, vom dichten Dschungel bis zu den Inselwelten mit weißen Traumstränden.

Wie?

Mit Etihad Airways sind wir von Düsseldorf über Abu Dhabi nach Bangkok hin- und zurückgeflogen. Vor Ort in Thailand sind wir ganz unterschiedlich unterwegs gewesen – mit Taxi, Tuk Tuk, Kleinbus, Zug, Nachtzug, Longtail-Boot und Flugzeug (Inlandsflug), jedoch immer ohne selbst fahren zu müssen.

Welcher Reiseanbieter?

Unterwegs waren wir mit erlebe-fernreisen. Da wir noch nie zuvor in Asien gewesen sind, haben wir uns eine selbst geplante Reise (noch) nicht zugetraut.
Erlebe-fernreisen bietet Rundreisen mit Baukastensystem an. So könnt ihr euch ganz praktisch die einzelnen Module zu eurer individuellen Reise selbst zusammensuchen (schon das Lesen der Reisebeschreibungen auf der Homepage macht Spaß). Eine gute Reiseberatung via e-Mail oder Telefon ist inklusive. Es wird viel Wert auf landestypische Unterkünfte und ein abwechslungsreiches Programm gelegt. Dabei seid ihr mal in einer kleinen Gruppe mit lokalen Guide und mal auf eigene Faust unterwegs. Dieser Mix und die Individualität hat uns sehr zugesagt und wir waren auch total zufrieden!

Wo?

In den 2 Wochen haben wir uns auf Zentral- und Südthailand beschränkt.
Hier sind unsere einzelnen Stationen:

  • Bangkok
  • Am River Kwai / Kanchanaburi
  • Ayutthaya
  • Khao Sok Nationalpark
  • Insel Koh Ngai (Koh Hai)

Warum?

Es gibt viele Gründe, diese völlig andere und exotische Welt kennenzulernen…
Hier sind 7 Highlights in Thailand:

  1. Bangkok – pulsierende Mega-City mit prunkvollen Tempeln (Königstempel &Wat Pho) und leckeren Garküchen für wenig Geld.
  2. Natur pur am Kwai – von den rauschenden Erawan-Wasserfälle bis zu den schwimmenden Jungle Rafts mitten auf dem Fluss, ein wahres Paradies!
  3. Ayutthaya – erst ein Besuch der Tempelruinen in der alten Königsstadt und dann totale Entspannung bei einer echten Thai-Massage.
  4. Im Dschungel von Khao Sok – den Geräuschen des Urwalds lauschen und hautnah den Elefanten begegnen, ein unvergessliches Erlebnis!
  5. Entspannung pur auf der Insel – weiße Strände, Korallenriffe und Kalksteinfelsen, die unwirklich aus der Andamanensee ragen. Wie ein Traum!
  6. Loi Krathong – das Lichterfest der Thais ist bezaubernd schön und bringt Glück.
  7. Land des Lächelns – die Thais sind immer sehr höflich und gastfreundlich, hier fühlt man sich willkommen.

Nach und nach werden meine Reiseberichte zu den einzelnen Stationen folgen… bleibt also dran und folgt mir!


#thailand #südostasien #rundreise #fernreise #erlebefernreisen #bangkok #kwai #kanchanaburi #ayutthaya #khaosok #kohngai #kohhai